Soft- & Hardware

Windows 10 Pro: RDP-Dienst deaktivieren

Fremdzugriffe reduzieren

Der RDP-Dienst (Remote Desktop Protokoll) ist ein Dienst, der einem Administrator den Zugriff von einem anderen Standort auf deinen Rechner ermöglicht. Doch leider gibt es auch Schadprogramme, die unauffällig versuchen, Kontrolle über das System zu gelangen, um Schaden zu verursachen.

Wenn du die Option des Fernzugriffs nicht benötigst, dann deaktiviere den RDP-Dienst und reduziere das Risiko externer Angriffe. In wenigen Schritten kannst du den Dienst deaktivieren:

RDP Deaktivieren

Du gehst in die Windows 10 Einstellungen und öffnest die Systemeinstellungen.

Windows 10 Systemeinstellungen

Dann klickst du auf Remote Desktop und deaktivierst den Dienst.

Remotedesktop

Das war es auch schon. Mit wenigen Klicks hast du es den Angreifern etwas schwieriger gemacht, Zugriff auf deinen Computer zu erlangen.

Abschluss

Es gibt sicherlich auch gut Schutzprogramme, die Angriffe gut abwehren, doch was nicht benötigt wird kann ja auch deaktiviert werden oder? Was meinst du?

Gefällt dir der Artikel?

1 Kommentar Neuen Kommentar hinzufügen

  1. Lorenzo sagt:

    Ja, André, man soll grundsätzlich alles deaktivieren,. was man nicht benötigt. Außerdem sind manche Schutzprogramme überhaupt nicht nötigt bzw. kostet nur Geld.

    Lorenzo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.